Mittwoch, 20. Mai 2015

Konversation

Gespräch zwischen wartenden Kunden vor dem Bankschalter:
„Haben Sie auch so ein mulmiges Gefühl?“
„Nö. Wieso? Wegen was?“
„Na wegen der Krise, dem Euro und so - die Kriminalität halt ...“
„Hä? Welche Krise? Ist doch alles super. Kriminalität? Gab's doch immer schon. Tun sich halt alle nur was zuverdienen, und Gelegenheit macht Diebe. Die armen Leut' machen das auch nur aus Not. Die Polizei soll halt ihren Job machen. Leben ja von unsern Steuern, die Banausen. Ja, ansonsten gehts uns schon gut. Besser als je zuvor. Wir ham auch gerade wieder nen günstigen Kredit beantragt. Der neue Audi, da ham wa einen Blick drauf geworfen. Die Pension haben wir ja sicher. Lange genug ham wa ja geschuftet als Beamte.
Jetzt müsse ma kräftig Schulden machen, wo die Kanonen donnern und das Blut bald in den Straßen fließt, wie der Kostolany immer sagte. Oder war's der Rothschild oder einer von den Fuggern? Ach na ja, wenn nur die faulen Säcke hier nich immer streiken würden ... Die wissen alle gar net, wie gut's ihnen geht. Mir musste ja damals auch noch richtig ackern ...“ (blabla)

Kommentare:

  1. Im Ernst? Gab es das wirklich zu lesen, ähm hören?

    AntwortenLöschen
  2. Ja, laut Gedächtnisprotokoll so in etwa. Bin eh froh, dass ich den ganzen Gedanken- und Erinnerungsmüll immer im Blog abladen kann. So muss ich keinen Frust mehr schieben, nix in mich reinfressen. Klasse!

    AntwortenLöschen
  3. Dafür ist es da. Früher gab es Tagebücher ... ;)

    AntwortenLöschen