Montag, 3. August 2015

Zum Geschreibsel

So jetzt hab ich noch zwei Kurzgeschichten fast fertig, die ich morgen hoffentlich über Bookrix (http://www.bookrix.de/-ac75a926dc67645/) einstellen werde. Ich werde sie diesmal in die Kategorie SF einstellen, da sie da auch irgendwie besser reinpassen als in die Kategorie für (belletristische) oder schmonzettenhafte Kurzgeschichten.
Also in diese Mini-Storysammlung nehme ich noch meine letzte Story "Ignition Mode" mit hinein, die ich letztens aus den ebook-Portalen rausgenommen hatte. Na ja, von der hatte ich mir irgendwie mehr Resonanz bzw. überhaupt mehr Downloads versprochen, da ich sie im Gegensatz zu meinem sonstigen Geschreibsel sogar für recht gelungen hielt, aber okay, okay. Ich will mal nicht zu vermessen sein. Bin ja mal gespannt, wie es diesmal aufgenommen wird, na ja, oder ob meine Spinnereien überhaupt noch jemand lesen tut ähm liest, meine ich....
Interessant auch, ist mir auch erst kürzlich aufgefallen, dass viele Leute (auch Bekannte, Freunde) doch noch so stark an gedruckten Büchern hängen, dass sie ebooks von vornherein ablehnen. Gut, ich mag Papierbücher auch, aber ebooks sind halt eine wirklich sinnvolle und dazu noch papiersparende Alternative bzw. ein Veröffentlichungskanal, der allen offen steht. Und das Lesen auf nem guten e-Reader ist echt eine Wohltat.
Dann ist auch gedanklich erstmal alles rausgepresst, was bei mir momentan so in der Pipeline schmorte; ich muss mich auch eh auch mal wieder mehr auf andere Dinge konzentrieren...

Kommentare:

  1. Na Prima. wieder etwas, auf das ich mcih freuen kann. Hoffentlich wieder ein Buch, dass ich wärmstens empfehlen kann. Aber ich weiß ja, dass du schreiben kannst ;) Wenn es Papierbücher sein sollen, dann probiere es doch einmal via Epubli, die drucken die dann auch ;)

    AntwortenLöschen
  2. Dank dir für deinen Zuspruch und den Tipp zu Epubli. Ich schaue mal, wie sich das weiterentwickelt. Auch, ob ich künftig da noch ausreichend Zeit investieren kann, um wirklich qualitativ lohnenswerte Lektüre zu produzieren. Wär schon Klasse, aber es gibt halt Massen von neuen Publikationen und Schreiberlingen, von denen viele auch nicht schlecht sind und natürlich bekannt... Tja, für nen Nischenmarkt genau die Leser finden, die da draußen irgendwo sind - das ist die Crux. Aber drucken würde bei mir wohl erst Sinn machen, wenn's im ebook-Sektor gut läuft. Hatte mir diesbezüglich mal Create Space, also den Druckdienst von Amazon angeschaut - beim nächsten etwas dickeren Buch probier ich das aber bestimmt mal aus.

    AntwortenLöschen
  3. Tja, ab einem gewissen Alter überlegt man sich eben, wofür es sich noch lohnt, Zeit aufzuwenden ... ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, wenn man mal überlegt, wieviel Zeit man früher sinnlos bzw. noch sinnloser :-) vertan u. verbracht hat, ohne dass da wenigstens eine Erkenntnis, eine bleibende Erinnerung oder ein Text rauskam, da kann man doch die therapeutische oder auch charakterstärkende Wirkung des Schreibens/Bloggens auf sich selbst gar nicht hoch genug bewerten. Für sich selbst und für andere, aber auch hier macht es dann wahrscheinlich die Dosis...

    AntwortenLöschen