Mittwoch, 23. März 2016

Network

Ich träumte gestern, ich wäre der bekannte TV-Moderator Klaus Pritt. Aus irgendeinem Grund entdecke ich plötzlich mein Gewissen und falle aus der mir zugewiesenen Rolle einer systemtreuen Sprechpuppe. Zornig halte ich zur besten Sendezeit eine packende Brandrede gegen Gier, Ungerechtigkeit, Deflation, Inflation, geplante Obsoleszenz und all das andere, na Ihr wisst schon. Zum Schluss schreie ich: Ihr könnt mich alle am Arsch lecken. Lasst mich endlich in Ruhe mit eurer Scheißreligion! und fordere die Zuschauer auf, ihren Unmut laut herauszuschreien ...
Dann merke ich, dass ich gar nicht auf Sendung bin. Man hat mir den Saft abgedreht. Das Programm wird ja immer zeitversetzt gesendet, um notfalls eingreifen und unbotmäßige Äußerungen zensieren zu können. Ich werde zum obersten Rundfunkrat zitiert, entlassen und dann sofort wegen Volksverhexung inhaftiert. Ich plädiere erstmal auf Unzurechnungsfähigkeit.



40 Jahre alt, dieser Film. Peter Finch als Howard Beale.


1 Kommentar: