Freitag, 24. April 2015

Katzenasyl


Wir haben seit drei Tagen eine Mitbewohnerin in unserem Keller. Sie muss sich irgendwie zufällig durch das offene Fenster hereingeschlichen haben, als es zum Lüften offenstand - Ihr erinnert euch an das stinkende Kunststoffregal, von dem ich schrieb? Das steht ja nun Gott sei Dank im Keller und nicht mehr auf dem Balkon. Jedenfalls muss sich da gerade zu der Zeit eine Katze in den Keller (ein Fenster auf ebener Erde angekippt, aber für Katzen offenbar zugänglich) reingeschlichen und es sich bequem gemacht haben; sie will trotz des wieder offen stehenden Fenster nicht mehr raus. Ist die vielleicht trächtig? Wäre ja jetzt Zeit für kleine Maikätzchen oder? Wie bekomm ich die aus dem Keller raus? Hat jemand von euch Katzenfreunden Ahnung? Mann, die ist ja süß, und ich liebe auch Katzen, habe aber den Auftrag, diese „fremde“ Katze aus dem Keller zu entfernen. Es riecht angeblich auch etwas streng (ich kann es nicht riechen). Ich kann sie weder hören noch sehen oder fangen, da alles sehr verwinkelt und zugestapelt ist. Ist mit versteckter Kamera aufgenommen, da sie offenbar nur durch eine kleine Wurstscheibe oder ein Käsestück hervorzulocken ist, wenn niemand im Raum ist. Dauert dann ca. 3 bis 4 Minuten, bevor sie sich aus ihrem Versteck herauswagt. Ansonsten ist die Katze nicht zu sehen und auch nicht zu hören, man hört keinen Mucks. Hmm, was soll ich tun, Freunde? Erstmal in Ruhe lassen und abwarten?

Kommentare:

  1. Die Katz ist offenbar jetzt weg. Die Scheibe Wurst blieb unberührt, auch keine Sichtung, Fenster hab ich wieder geschlossen.

    AntwortenLöschen
  2. Haben will :D Katzen haben immer ihren eigenen Willen, die lassen sich nicht vertreiben. Aber wenn du sie von einem Fleck fernhalten willst, zitronensaft soll helfen. Also Zitronensaft an das Kellerfenster gestrichen ...

    AntwortenLöschen
  3. Ah, Zitronensaft, wusste ich nicht. Dank dir für den Tipp.
    Ja, find auch, es macht diese Tiere sympathisch, dass sie immer etwas eigensinnig sind. :-)
    Ich hab die Katze übrigens einen Tag später draußen beim Herumstreunen gesehen. Die wollte wahrscheinlich bei mir mal ein bissel verschnaufen. Als zu viel Trubel war, ist sie wieder weg.

    AntwortenLöschen